Morgenmeditation

Ganz wach

Ein bewusster Anfang. Stille, Musik, Gewahrsein.
Offener Geist, offenes Herz, offener Wille.
Wahrnehmen, was ist, was berührt, was wachsen will.

Gestaltet am Dienstag, 27., Mittwoch, 28. und Donnerstag, 29. von Josef Kittinger (Begleitung) und Robert Bernhard (Saxophon). Sowie am Freitag- und Samstagmorgen, 30. April und 1. Mai von Clemens T. Schedler und Juri de Marco (Horn)

Der Eintritt dazu ist frei.

Täglich von 7.45 bis 8.10 Uhr, in der schlichten Schönheit der Kapelle des Bildungshauses St. Arbogast. Im Anschluss, wenn coronabedingt möglich, gibt es die Möglichkeit zu einem köstlichen Frühstück.