CD 2019

Utopian spirit

David Helbock und Lorenz Raab auf den Tagen der Utopie

Die präzise Kontextualisierung von inhaltlichem Impuls und Musik ist eine der unverwechselbaren Charaktereigenschaften der »Tage der Utopie«. Die eingeladenen Künstler verbringen die ganze Woche vor Ort in St. Arbogast, entwickeln, proben und führen ihre Werke selbst auf. In einer feinen, kleinen CD-Edition sind alle diese Uraufführungen seit Beginn an von uns publiziert.

Lorenz Raab (*1975) ist ein österreichischer Trompeter, der zwischen Jazz und klassischer Musik pendelt. Wichtige Eckpunkte seiner Ausbildung waren ein zweijähriger Aufenthalt in Bremen, wo er an der dortigen Trompetenakademie von Jazzmusikern wie Kenny Wheeler und Ingrid Jensen unterrichtet wurde. Nach seiner Rückkehr nach Österreich studierte er weiter am Salzburger Mozarteum bei Hans Gansch das Konzertfach Trompete.

Raab arbeitet als Erster Solotrompeter an der Wiener Volksoper und ist mit seinen eigenen Ensembles wie der »:xy band«, dem Trio »Bleu« oder jüngst seinem Duo mit dem Zitherspieler Christof Dienz aktiv. www.lorenzraab.at

David Helbock (*1984) studierte am Konservatorium in Feldkirch klassisches Klavier bei Ferenc Bognár und Jazzklavier beim New Yorker Jazzpianisten Peter Madsen. Helbock hat mit seinen eigenen Formationen (Solo, Trio und »Random/Control«) bereits knapp 20 Alben veröffentlicht. Die letzten drei CDs erschienen beim renommierten Label ACT Music.

Er ist mehrfacher Preisträger beim weltgrößten Jazzpianosolo Wettbewerb des Jazzfestivals Montreux und 2011 wurde ihm der »Outstanding Artist Award« verliehen. Helbock ist neben seiner regen Konzerttätigkeit (jährlich über 150 Konzerte weltweit) auch als Komponist sehr aktiv. www.davidhelbock.com

CD bestellen

 € 15,- zzgl. Versandkosten (Österreich € 4,30 | EU und Schweiz € 5,60)