Der Arkadische Quadratmeter

Ausstellungen, Installationen.
Arkadien: Poetisches Traumland, idyllischer Ort, irdisches Paradies

Der Künstler Peter Kees besetzt einen Quadratmeter Boden, markiert diesen und erklärt ihn zu Arkadischem Hoheitsgebiet. Dieses Stück Land ist nun nicht mehr national gebunden. Fremde Staatsgewalten dürfen Personen hier nicht mehr belangen. Ein Quadratmeter Arkadien ist ein Quadratmeter Freiheit, ein Quadratmeter Zufluchtsort, ein Quadratmeter Glück. Derartige Landbesetzungen erfolgten bisher auf finnischem, deutschem, polnischem und schweizerischem Staatsgebiet. Arkadien zu verorten, ist ein Akt, der Fragen nach dem Idealzustand von Gesellschaft und Individuum stellt.

Im Rahmen der Tage der Utopie erfolgt eine derartige Landnahme erstmals auf österreichischem Staatsgebiet.

 

EMBASSY OF ARCADIA

Pressemitteilung

Auf österreichischem Staatsgebiet wurde am 21. April 2015 ein Quadratmeter Land besetzt und zum arkadischen Hohheitsgebiet erklärt.

Das besetzte Land liegt in der Nähe von St. Arbogast, Götzis im Bundesland Vorarlberg (N 47.32522° / E 009.63933°), gehört ab dem 21.April 2015 nicht mehr zum österreichischen Staatsgebiet und ist auch sonst nicht mehr national gebunden.

Fremde Staatsgewalten dürfen Personen hier nicht mehr belangen.

Die Regierung Österreichs wurde darüber informiert und ist aufgefordert, entsprechende Grundbucheinträge vorzunehmen. Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne unter +49 - (0)30 - 577 01 539 zur Verfügung.

Peter Kees arbeitet als Chronist und Vermesser gesellschaftlicher und menschlicher Phänomene. Seine Arbeit thematisiert Momente kollektiver wie subjektiver Grenzerfahrung, die er konzeptionell wie formal-ästhetisch in sein Werk einbindet. Im weitesten Sinn stellt seine Arbeit Fragen nach dem So-Sein, aber auch nach Sehnsüchten, Visionen und Idealen. Präsentationen seiner Arbeit bisher u.a. an der Havanna Biennale (Kuba), in La Capella Barcelona (Spanien), in der Neue Nationalgalerie Berlin, am Kunsthaus Bregenz.