Vortrag in voller Länge zum Nachhören / Audiofile

Audiofile als mp3-Datei downloaden →

Ö1 Radiosendung »Im Gespräch« mit Niels Pfäging

Audiofile als mp3-Datei downloaden →

Das Ende des Managements

Wenn alle führen, alle verantworten

Die Welt- und Menschenbilder, die unserer Wirtschaft zugrunde liegen, sind nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Menschen und Märkte können nicht »gemanagt« werden, sagt Niels Pfläging. Der mitreißende Sprecher definiert einen neuen Kodex der Führung: Handlungsfreiheit, Selbstverantwortung, Teilhabe und Ergebniskultur sind nicht mehr die Ausnahme, sondern Gesetz! Denn Organisationen können nur auf diese Weise schnell, anpassungsfähig und überdurchschnittlich leistungsfähig werden, meint Pfläging. Erforderlich ist dazu allerdings eine Abkehr von »Management«, einer der maßgeblichen Sozialtechnologien des Industriezeitalters.

Niels Pfläging erläutert anhand praktischer Beispiele und ebenso praktischer Theorien ein verblüffendes Organisationsmodell. Und zeigt auf, was es für jeden Einzelnen und für das ganze Unternehmen bedeutet, wenn Verantwortung, Freiheit und Gemeinsamkeit wirklich gelebt werden.

»Ein radikaler und überzeugender Gegenentwurf zum althergebrachten Zuschnitt von Unternehmensorganisationen.«
(Hamburger Abendblatt.)

Vortrag und Musik
Mittwoch, 22. April 2015, 19.00 Uhr

Dialog mit Niels Pfläging
Donnerstag, 23. April 2015, 9.15 bis 12.30 Uhr

Generativer Dialog mit Freeman Dhority und Steffi Dobkowitz
Donnerstag, 23. April 2015, 9.15 bis 12.30 Uhr

 

»Ziele werden maßlos überschätzt« sagt Niels Pfläging, Unternehmer, Beeinflusser und Autor mit Wohnsitz in Wiesbaden und New York. Fünf Jahre lang war er Direktor des renommierten Beyond Budgeting Round Table BBRT und ist Mitbegründer des BetaCodex Network, einem internationalen Open-Source-Netzwerk. Der streitbare Referent ist ein engagierter und leidenschaftlicher Wirtschafts-Vordenker. In seinem Buch »Führen mit flexiblen Zielen« belegt er, dass die Organisation der Zukunft bereits existiert, und zeigt, wie sie funktioniert. Dafür wurde er mit dem Wirtschaftsbuchpreis 2006 von der Financial Times ausgezeichnet. Sein aktuelles Buch »Organisation für Komplexität« war einer der Business-Bestseller des Jahres 2014. »Ein Glanzstück zeitgemäßer Managementliteratur!« meint die Süddeutsche Zeitung