Vortrag in voller Länge zum Nachhören / Audiofile

Audiofile als mp3-Datei downloaden →

Die Göttin des Glücks und die Gemeinwohl-Ökonomie

»Nicht vom Wohlwollen des Bäckers, Brauers oder Metzgers erwarten wir unsere tägliche Mahlzeit, sondern davon, dass sie ihre eigenen Interessen verfolgen«, formulierte einst der Begründer unserer heutigen Form von Nationalökonomie Adam Smith.

Diese Annahme gehört zu den vielfach unhinterfragten Dogmen unseres Wirtschaftssystems. Christian Felber stellt dem gegenüber neue Erkenntnisse aus der Hirnforschung oder Spieltheorie, die unsere Orientierung auf das Wohl der Gemeinschaft betonen. Der Autor schlägt einen fundamentalen Wandel in der Definition von wirtschaftlichem Erfolg vor:

Zur üblichen Bewertung des Finanzgewinns kommen Aspekte wie soziale Verantwortung oder ökologisch nachhaltiges Wirtschaften. Diese Elemente fließen in eine rechtlich verbindliche Form von Bilanz ein und werden systematisch belohnt. Ein Wirtschaftssystem, das eine neue Art vonWachstum fordert und fördert: Ein Wachstum an Kooperation, an kraftvollen Beiträgen zum Ganzen. Eine umfassende Vision und erste praktische Schritte.

Christian Felber ist die prominenteste Stimme der Globalisierungskritik Österreichs. Vor allem aber interessiert uns an seiner Position die Verbindung von theoretischer Auseinandersetzung in seinen Publikationen und unternehmerischer Praxis. Felber ist Mitbegründer der »Demokratischen Bank« und eines Unternehmensnetzwerkes das Gemeinwohl bereits bilanziert. Er unterrichtet an der Wirtschaftsuniversität Wien, ist Mitbegründer von Attac, erfolgreicher Autor und freier Tänzer.

Göttin des Glücks« ist das erste »ökofaire« Modelabel aus Österreich. Es arbeitet ausschließlich mit fair-trade-zertifizierter Biobaumwolle und garantiert Kriterien des fairen Handels in der gesamten Produktionskette.

Lisa Muhr ergänzt den Vortrag von Christian Felber mit einem erfolgreichen Beispiel für Gemeinwohlorientierung. »Ich möchte mein Leben für gute, sinnvolle, wertvolle und auch humorvolle Dinge verwenden – privat wie beruflich«. Sie ist Mitbegründerin des Labels mit Sitz in Wien und verantwortlich für die Bereiche PR, Marketing und Design.